18. Aug. 2022

Klare Sicht beim Fensterkauf dank Augmented Reality

Im Gespräch mit Digitalradar MünsterLAND

Die beiden DBS Geschäftsführer Dr. Matthias Koch und Karl Dietrich Wellsow haben sich im exklusiven Interview den Fragen des Digitalradar MünsterLAND gestellt. Spezifisch ging es um die Ausgründung der DBS und die Entwicklung der Augmented-Reality Anwendung DBS WinDo Imaging.

Augmented Reality zur Kundengewinnung

Mit insgesamt fünf Lösungsbereichen deckt der digitale Werkzeugkoffer der DBS alle Wertschöpfungsstufen im Fensterbau ab. Angefangen bei der Kundengewinnung bis zum After-Sales Service.

Für den Prozess der Kundengewinnung hat die DBS ein Tool kreiert, welches den Fensterverkauf unterstützt, indem es die komplette Visualisierung des Produkts Fenster in der Umgebung des Kunden darstellt. „Man stelle sich vor, man erbt das Haus der Oma mit weißen Fenstern und gelber Backsteinfassade – da fehlt die Vorstellungskraft, wie das Ganze mit weißer Fassade und grauen Fenstern aussehen könnte. Für diese Zielgruppe stellt unsere Anwendung eine wirkliche Unterstützung bei der Kaufentscheidung dar“, so Matthias Koch zum Tool DBS WinDo Imaging.

Mit WinDo Imaging können Fensterelemente direkt beim Kunden visualisiert werden. Über eine App können damit Fensterelemente an der bevorzugten Stelle im Raum oder in der Fassade platziert werden. Auch die gewünschten Parameter wie Formen, Farben und Griffe können individuell angepasst werden.

Technische Herausforderungen, hohe Komplexität & positives Feedback

Bei der Entwicklung der AR App auf Basis von Unity mit dem Zusatzplugin ARFoundation mussten einige Hürden gemeistert werden. „Die größte Herausforderung war, die Technologie passend einzusetzen. Was wir absolut unterschätzt haben, ist die Komplexität.“, erklärt Karl Dietrich Wellsow im Interview. Im Fensterbau gilt es zwei Ebenen zu betrachten. So zum Beispiel bei der Fensterbank, wobei die Z-Dimensionierung beachtet werden muss. Zusätzliche Themen wie Bodenkalibrierung, die Visualisierung an der Wand und Usability haben die Entwicklung zu einem langen Prozess werden lassen. Mittlerweile ist die App bei einigen Kunden im Einsatz und wird fleißig getestet. Einen Wow-Effekt hat WinDo Imaging bislang auf jeden Fall erzielt.

DBS ist eine Ausgründung der VEKA AG

Die VEKA AG aus Sendenhorst ist ein Produzent von Kunststoff-Profilsystemen zur Herstellung von Fenstern, Türen, Rollläden und Schiebetüren. 2020 wurde aus einem Bereich der IT-Abteilung die Digital Building Solutions GmbH (DBS) ausgegründet. Ziel der Ausgründung ist es, die Entwicklung kundenzentrierter und digitaler Servicelösungen zu beschleunigen.

Die IT am Firmensitz der VEKA AG war ursprünglich in drei Bereiche geteilt. Zum einen der Systembetrieb und zum anderen die SAP-Applikationen für alle internen Unternehmensbereiche. Als Abteilungsleiter der dritten Abteilung hat Karl Dietrich Wellsow den Bereich Customer Service verantwortet, in dem es um die Digitalisierung der Prozesse bei und mit den Kunden ging. 2020 folgten dann die Ausgründung der Abteilung und der operative Start der DBS.

Weitere Einblicke und Hintergründe zur Ausgründung und AR-Anwendung lesen Sie im kompletten Interview auf der Website des Digitalradar MünsterLAND.

Interview lesen

Die digitale Transformation lässt sich nur im Austausch gestalten

Dies zeigt sich auf vielen Ebenen: Zum einen steht die DBS in der Entwicklung und Optimierung der digitalen Lösungen im direkten Austausch mit Kunden und Partnern. Zum anderen setzt auch das Digitalradar münsterLAND auf den Austausch mit Unternehmen. Als regionale Vernetzungsplattform für digitale Geschäftsmodelle im verarbeitenden Gewerbe verfolgt die Plattform das Ziel, passende Werkzeuge und Methoden zur Unterstützung der digitalen Transformation von kleinen und mittleren Unternehmen (KMU) des verarbeitenden Gewerbes zu entwickeln. Dies geschieht im direkten Austausch mit den KMU.

Das Digitalradar münsterLAND ist aus dem EU-Projekt DigiTrans@KMU heraus initiiert worden. DigiTrans@KMU ist ein gemeinschaftliches Projekt des Instituts für Prozessmanagement und digitale Transformation (IPD) der FH Münster, der Wirtschaftsförderungen der Kreise Borken, Coesfeld, Steinfurt und Warendorf und des münsterLAND.digital e.V.

Mit unserer Mitgliedschaft im münsterLAND.digital e.V. ist die DBS seit April 2022 Teil der größten Community für digitale Geschäftsmodelle im Münsterland.

Mehr zu unserer Mitgliedschaft lesen Sie in unseren News:

News lesen